Lecker

Leckere Kokosnuss

Es gibt unzählige Gerichte, die die Kokosnuss als Grundlage haben oder deren Geschmack durch die Kokosnuss verfeinert wird, man denke nur an Curries, Tom Kha Gai Suppe oder Pina Colada.


Kokosnussprodukte für die Küche

Kokosöl / Kokosfett zum Braten und Backen: Kokosöl / Kokosfett ist ein echter Tausendsassa in Küche. Es eignet sich sowohl zum Kochen als auch zum Backen, als auch zum Anbraten oder Frittieren – und sowohl für süsse als auch für pikante Gerichte.

Je nach Raumtemperatur verändert es seinen Zustand und ist entweder flüssig (bei über ca. 25 Grad) oder fest (unter ca. 25 Grad). Es verleiht den Speisen einen frischen, eher neutralen Geschmack. Es drängt sich nicht in den Vordergrund, rein geschmacklich betrachtet.

Ohne Qualität ist aber alles nix – lies hier weiter, wieso du unbedingt auf Qualität achten solltest.


Kokoswasser als Erfrischungsgetränk, gesunder Durstlöscher und für Smoothies: Tropenfeeling garantiert mit frischen, grünen Kokosnüssen. Das Kokoswasser ist klar, schmeckt dezent süsslich und ist fast fettfrei. Es enthält viele Vitamine und man erhält es im Tropenurlaub mit einem Strohhalm. Fürs Tropenfeeling zu Hause gibt es abgepackte Säfte, die auch gut schmecken und besonders im Sommer herrlich erfrischen.

Mein Favorit bei Kokoswasser ist von Kulau – natürlich nur dann, wenn keine frische Kokosnuss in Reichweite ist.

Kokoswasser bei Amazon anschauen KULAU Bio-Kokoswasser PURE 1 l* *


Kokosraspel, Kokosflocken, Kokoschips für Zwischendurch, zum Verzieren und Backen: Kokosraspel und Kokosflocken sind super für’s Frühstücksmüsli, zum Backen, für Desserts… Achte jedoch darauf, dass die Raspel oder Flocken ungesüsst sind, so dass es auf der Waage kein böses Erwachen gibt.

Abends auf der Couch noch ein kleines Hüngerchen oder einfach nur Gelüste? Dann probiere es doch mal mit Kokoschips. Doch Achtung, auch hier nicht übertreiben – das enthaltene Fett gehört zwar zu den Guten, doch auch die Kokoschips können sich zu Pölsterchen addieren.


Kokosblütenzucker für Süss-Speisen und zum Backen: Interessanterweise schmeckt Kokosblütenzucker so gar nicht nach Kokosnuss – und auch nicht nach Zucker. Er ist lecker karamellig und löst sich sehr leicht auf. Der Kokosblütenzucker wird aus dem Nektar der Kokospalme gewonnen, zu Sirup eingekocht und im Anschluss gemahlen. Ihm wird ein geringer glykämischer Index zugewiesen, so dass er eine sehr interessante (und gesündere) Alternative zum üblichen Haushaltszucker darstellt.

Kokosblütenzucker bei Amazon anschauen Dr. Goerg Bio Premium Bio-Kokosblütenzucker 120 g (1 x 120 gr)* *



Kokosmehl zum Backen oder als Bindemittel für Saucen: Es ist glutenfrei, ballaststoffreich und kohlenhydratarm. Also eigentlich ein Perfect Match. Doch Vorsicht: Meine letzten „Back-Experimente“ mit Kokosmehl waren nicht immer erfolgreich. Gar keine gute Idee ist es, einfach das Weizenmehl durch Kokosmehl zu ersetzen – es geht nämlich nicht so gut auf und benötigt viel mehr Flüssigkeit. Leckere Resultate bekomme ich, wenn ich ca. 1/5 des Mehls aus den Standardrezepten mit Kokosmehl ersetze. Oder mir gleich ein Kokosmehl-Rezept aussuche. Auf jeden Fall ist es einen Versuch wert – vor allem, wenn du eine Gluten-Unverträglichkeit hast.

Kokosmehl bei Amazon anschauen Ölmühle Solling Kokosmehl teilentölt*


Kokosmilch zum Kochen, Backen und für Cocktails: Die meisten kennen den cremigen Geschmack einer Piña Colada, die viel Kokosmilch enthält. Wer gerne asiatisch isst, kommt an Kokosmilch ebenfalls nicht vorbei, da Curries fast immer mit Kokosmilch verfeinert werden. Für Menschen mit Laktoseunverträglichkeit (oder wer einfach den Geschmack mag), kann Kokosmilch gut in Smoothies und für Kuchen verwendet werden. Ob man den Geschmack im Kaffee mag, ist wirklich Geschmackssache. Und so wird Kokosmilch hergestellt.


Hat du Lust bekommen, Kokosnussprodukte auszuprobieren? Hier findest du einige Rezepte als Inspiration für dich:
Rezepte mit Kokosmilch
Erfrischende Sommergetränke
Rezepte mit Kokos

Diese Website nutzt Cookies. Wenn du diese Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung und Opt-Out Möglichkeiten

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen