Die Kokosnuss

Die Kokosnuss: Tropenkind, Alleskönner, Superfood

Traumstrand mit Kokospalme

Die Kokosnuss: Das Tropenkind

Wie der Name es schon verrät, die Kokosnuss ist in den Tropen zu Hause… Und wir alle kennen die Sehnsuchtsbilder von einem weissen Sandstrand, türkisfarbenem Meerwasser, im sanften Wind wogenden Palmenblätterfächer. Alternativ gibt es jetzt eine frische grüne Kokosnuss mit Strohhalm oder eine schaumige Pina Colada mit Ananasstücken. Sachte weht dann noch der Duft von Kokosöl-Sonnencreme in unsere Nasen – Kokosöl ist übrigens ein natürliches Sonnenschutzmittel, es blockt ca. 20 % der UV-Strahlung ab – und der Traum ist perfekt.

Doch genug geträumt.

An der besagten Kokospalme aus unserm Traumbild wächst die Kokosnuss. Die grössten Anbaugebiete gibt es auf den Philippinen, in Indonesien und Vietnam. Die Palme ist perfekt an ihre Umgebung angepasst und sie übersteht durch ihren elastischen Aufbau fast alle Tropenstürme. Nach ca. 6 bis 7 Jahren können die ersten Früchte (sprich Kokosnüsse) geerntet werden und das geht dann im besten Falle 60 Jahre so weiter. Saisonzeiten gibt es nicht, so dass Kokosnüsse das ganze Jahr über geerntet werden können. Jeder Baum liefert im Schnitt um die 50 bis 100 Früchte (je nach Standort).

Geerntet wird meistens von Hand, hier gilt jedoch, andere Länder, andere Sitten: In Indien (siehe Foto unten) klettern die Kokosnusskletterer am Stamm hinauf und schneiden die Früchte herunter. Auf den Philippinen werden sie mit Messern an langen Stäben herunter geholt. In Malaysia werden sogar Kokosnusskletteraffen eingesetzt.


Halbierte Kokosnuss braunDie Kokosnuss: Der Alleskönner

Alleskönner Kokosnuss – ist das jetzt nicht ein bisschen übertrieben? Nun, vielleicht kann die Kokosnuss, die eigentlich auch gar keine Nuss, sondern eine Frucht (Steinfrucht) ist – nicht alles. Doch sie kann wirklich seeehr viel. Sie ist nämlich nicht nur lecker für deinen Magen, sondern wirkt auch als Booster für deine Schönheit, kann innerlich und äusserlich deine Gesundheit und dein Wohlbefinden fördern und  liefert dir schöne Deko-Gegenstände für dein Zuhause.

Das tolle an ihr ist, dass man somit die komplette Frucht geniessen, verwerten und verwenden kann. Und zuckersüss ist sie ausserdem noch, zumindest das, was als Kokosblütenzucker bekannt ist.


Kokosprodukte auf TischDie Kokosnuss: Das Superfood

Der Begriff Superfood ist – wie könnte es auch anders sein – aus Amerika zu uns herüber geschwappt. Superfood sind Nahrungsmittel, die eine hohe Konzentration an Spurenelementen, Vitaminen und Mineralstoffen aufweisen. Sie führen dem Körper wichtige Nährstoffe und Energie zu. Es lohnt sich, sie in die tägliche Nahrung zu integrieren. Es ist interessant, was alles so als Superfood bezeichnet wird – doch glaube mir, die Kokosnuss trägt diesen Namen zu Recht.  Sie ist enorm vielseitig, enthält viele Nährstoffe, wirkt innerlich und äusserlich angewendet, die enthaltene Laurinsäure hat eine antimykotische und antibakterielle Wirkung – und last but not least: Sie schmeckt einfach enorm lecker.


Bunte Kokosschalen auf dem Boden

Von Dekoschalen über Zucker, von Mehl über Milch – die Kokosnuss ist ein echtes Multitalent und sie kann vollständig verwertet werden.

Bestimmt sind einige Produkte dabei, die du noch nicht kennst.

 

 

 


Fandest du das interessant? Dann teile es gerne.

Diese Website nutzt Cookies. Wenn du diese Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung und Opt-Out Möglichkeiten

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen